Top 15 der gefährlichsten Brücken der Welt!

1502

- Anzeige -

3. Die Quepos-Brücke (Costa Rica)

lets-travel-more.com

Die Quepos-Brücke in Costa Rica hat wirklich einen coolen Decknamen. Sie lautet nämlich anders die “Oh mein Gott Brücke” oder die “Brücke des Todes”. Diese Brücke befindet sich an der Pazifikküste im Zentrum von Costa Ricas und verbindet zweierlei Orte, Haco und Quepos. Diese Brücke ist besonders zerbrechlich, weil sie seit den 1930er Jahren nicht mehr in Stand gehalten wurde. Die Brücke ist nicht sonderlich breit und selbst die Brückenplatten sind nicht länger festmontiert, sodass sie jedes Mal ein unangenehmes Klappergeräusch von sich geben, wenn dann mal ein Fahrzeug darüber fährt. Die Brücke wurde ursprünglich zwischen 1930 und 1940 von der Bananera Company gebaut. Dies diente allein dem Zweck Bananen per Zug zum Hafen von Quepos zu transportieren.

4. Die Sieben-Meilen-Brücke (Florida)

- Anzeige -

travel.sygic.com

Dies ist eine sehr lange Brücke in den Florida Keys, und wie der Name schon verrät, so ist diese Brücke sehr lang. Sie verbindet dabei den Duck Key und bildet ein riesiges Netzwerk von Brücken auf Seen. Sie ist zweifellos spektakulär und atemberaubend zugleich, aber sie ist auch eine Brücke, die einem buchstäblich den Atem rauben wird. Einer der beiden Streckenabschnitte wurde 1912 als Eisenbahnbrücke eröffnet und ist heute nur noch für Radfahrer und Fußgänger zugänglich. Die neuere Brücke, welche als Meeresautobahn dient, scheint leider auch nicht zu 100% risikofrei zu sein. Die Brücke ist 10,887 km (6,765 Meilen) lang und wird wegen ihrer landschaftlichen Schönheit besonders oft in den Medien erwähnt oder sogar als Drehort für viele Filme und Werbespots verwendet.

- Anzeige -